ownCloud in XBMC einbinden

Glücklicherweise unterstützt XBMC eine Vielzahl von Netzwerkprotokollen, um Quellen einzubinden. Dies kann man sich zu Nutze machen, um beispielsweise in ownCloud gespeicherte Bilder auf einem XBMC System verfügbar zu machen. Kurz gesagt, fügt man bei den XBMC-Bildern eine neue WebDAV Quelle mit der entsprechenden ownCloud URL hinzu. Warum ich darauf nicht schon früher gekommen bin, weiß ich nicht, deshalb gibt es nun eine bebilderte Kurzanleitung.
Weiterlesen

RTL8139 Netzwerkkarten zeigen falschen Status unter Linux

Nachdem ich kürzlich eine zweite Netzwerkkarte zwecks Bonding in meinen NAS Server eingebaut habe, musste ich feststellen, dass diese zwar grundlegend funktioniert, aber ständig den Status  UNKNOWN anstelle von  UP angezeigt hat. Schlimm ist das nicht unbedingt, aber dadurch hat das Nagios Plugin check_linux_bonding ständig ein Warning ausgespuckt, weil es dachte, die zweite Karte funktioniere nicht korrekt.
Weiterlesen

WLAN Access Point mit hostapd und TP-Link TL-WN7200ND

Einen eigenen WLAN Access Point unter Linux aufzusetzen ist gar nicht so schwierig. Die Voraussetzungen hierfür sind ein WLAN Adapter, der den Access Point Modus unterstützt und die Software hostapd. Ich selbst nutze einen TP-Link TL-WN7200ND WLAN Adapter, der zwar mit 150 MBit/s maximaler Übertragungsrate nicht mehr der schnellste ist, aber im Gegensatz zu meinem bisherigen 54 MBit/s eine Verbesserung darstellt.
Weiterlesen

Mit Redmine den Überblick über eigene Projekte behalten

Wenn es ums Internet und dessen Dienste geht, neige ich dazu, möglichst viel selbst zu erledigen und mich wenig von fremden Diensten abhängig zu machen. So betreibe ich beispielsweise meinen eigenen Mail-, Web- und Jabberserver auf einem Root-Server, habe einen Router auf IPFire Basis zu Hause stehen und noch einiges mehr. Vielen Lesern geht es vermutlich ähnlich. So lange der Aufwand vertretbar ist, mache ich so etwas gerne. Der Begriff Projekt ist für die Installation und Konfiguration einer Software vielleicht etwas zu hoch gegriffen, aber den Überblick kann man trotzdem schnell verlieren.
Weiterlesen

ERMaster Plugin für Eclipse

Ich nutze eigentlich keine IDEs mit grafischer Oberfläche zum Programmieren, vim ist und bleibt in diesem Bereich das Werkzeug meiner Wahl. Eine gewisse Zeit bin ich aber auf der Suche nach einer Möglichkeit gewesen, unter Linux Entity-Relationship Diagramme zu erstellen, um daraus SQL Code erzeugen zu lassen. Meine Suche hat nun ein Ende, da ich auf das Eclipse-Plugin ERMaster gestoßen bin.
Weiterlesen

ownCloud Documents Ladeproblem beheben

ownCloud bringt seit Version 6 einen Dokumenten-Editor mit, der in Version 7 um die Funktion, Microsoft Word Dokumente bearbeiten zu können, erweitert wurde. Leider gibt es dort einen kleinen Bug, der bisher wohl noch nicht wirklich gefixt wurde, aber leicht zu beheben ist. Die Auswirkungen des kleinen Bugs sind allerdings gar nicht so klein, denn unter der Verwendung der Kompressionsmethode gzip lädt der Editor gar nicht und das Bearbeiten oder gar das Erstellen der Dokumente ist gar nicht möglich.
Weiterlesen

Sticky Notes – einfache pastebin Anwendung

Webseiten wie pastebin.com oder vergleichbare Pastebin Webanwendungen sind wohl bekannt. Ich selbst habe dort hin und wieder Codeschnipsel oder Log-Ausgaben eingefügt, um dies anderen zukommen zu lassen. Dabei habe ich mich nie auf eine Webseite festlegen können. Vor einiger Zeit bin ich dann über Sticky Notes gestolpert, eine einfache auf PHP basierende Pastebin Anwendung mit SQLite, MySQL und PostgreSQL Support.
Weiterlesen

ownCloud 7 Upgrade ausgeführt

Nachdem ich mich noch kürzlich darüber geärgert habe, dass ich ownCloud 6 unter CentOS 6.5 mit PostgreSQL 8.4 betrieben habe, folgte ich einem Tipp aus den Kommentaren und habe parallel zur Version 8.4 die Version 9.3 von PostgreSQL aus dem Repository installiert und die ownCloud Datenbank migriert. Zu erwähnen sei noch, dass ich den PostgreSQL Port in der /etc/init.d/postgresql-9.3 geändert habe, anschließend war das ownCloud Upgrade problemlos möglich.
Weiterlesen

Mehr Ausfallsicherheit mit Linux Interface Bonding

Ich habe kein richtiges NAS, aber einen kleinen Server mit zwei 500 GB Platten im RAID1, den ich hauptsächlich für Backups nutze. Um Strom zu sparen, wachen der NAS Server und mein Desktop mittels ACPI Wakeup nachts auf, machen Ihr Backup und fahren nach Erfolg wieder herunter. Manchmal schlägt das Backup aber fehl, weil der NAS Server seine Netzwerkkarte beim Booten nicht findet. Da ich den Grund bisher nicht finden konnte, habe ich nach einer einfachen Alternativlösung gesucht und diese im Interface Bonding gefunden.
Weiterlesen